casual treffen Fürth - Flirten augenbrauen

Wer gekonnt flirtet, hat Erfolg beim anderen Geschlecht - so viel steht fest.

WIE das geht, hat die Wissenschaft untersucht und Erstaunliches zutage gebracht: Sage und schreibe 52 Signale werden beim Flirten ausgesendet.

Während Lorenz selber nicht mehr als 34 Seiten mit einer alten Arbeit aus dem Jahre 1939 füllt, wagt Leyhausen auf den übrigen 402 Seiten in „ersten Gehversuchen“ die Verhaltenskunde von Mensch und Tier auf eine gemeinsame Basis zu stellen.

Merkwürdigerweise verfehlt dieses Mienenspiel aber trotzdem nicht seine Wirkung und bringt die Flirtenden einander näher.

So gibt es allein in der Sprache der menschlichen Mimik, die auch zwischen Eskimos und Südseeinsulanern weitgehend international verständlich ist, zahlreiche Gesten, die dem Orkus des Instinktlebens entspringen und rein gefühlsmäßig oder gar nur unterschwellig auf den Betrachter wirken.

Indessen kamen damals die Schlußfolgerungen vom Tier auf den Menschen etwas zu kurz.

Das soll nun mit einer weiteren Sammlung wissenschaftlichen Facharbeiten nachgeholt werden – Als wesentliche Neuerung führt Lorenz einen mit tierpsychologischen Erkenntnissen arbeitenden Humanpsychologen in die einer breiteren Öffentlichkeit zugängliche Literatur ein: seinen Schüler Dr.

Bemerkungen